•  
  •  

  • Das unter Denkmalschutz stehende Gasthaus
  • wurde bereits 1593 in den Geschichtsbüchern erwähnt.
  • Der alte Bau ist zum Teil noch heute erhalten und
  • erkennbar an den Gotischen Fenstern mit dem
  • überhöhten Mittelteil aus dem 16. Jahrhundert.
  • Die grösste Veränderung erlebte der Gasthof im
  • 19. Jahrhunder als der Kopfbau Richtung Dorfplatz,
  • so wie der grosse Saal errichtet wurde.
  • Dieser, so wie die anderen Räumlichkeiten wurden
  • vom bekannten Reigoldswiler Dekorations und
  • Landschatsmaler Heinrich Weber ausgemalt.
  • Bei der, durch den Baselbieter Heimatschutz
  • preisgekrönten Renovation, wurden diese
  • einmaligen Malereien übernommen und wo
  • notwendig ergänzt.